Vorgaben der GD zu Normdefiziten 2014 und Antrag um Korrektur

Ungläubig hat Curaviva Kanton Zürich von den Vorgaben der Gesundheitsdirektion zu den Normdefiziten 2014 für stationäre Langzeiteinrichtungen Kenntnis genommen. 

Vorgaben Gesundheitsdirektion zu Normdefiziten 2014 (Link)

In Kenntnis der repräsentativen Auswertung der Kostenrechnung 2012 von Curaviva Kanton Zürich, welche eine Steigerung der Pflegekosten gegenüber dem Jahr 2011 von 4,1% ausweist, hat die Gesundheitsdirektion die Normkosten 2014 gegenüber 2013 um 5,5% gesenkt!

Die Gesundheitsdirektion erklärt die Reduktion mit der Kalibrierung. Die Kalibrierung wurde aber per 1. Januar 2013 umgesetzt und die Auswirkungen haben die Betriebe -  sei es positiv oder negativ, aber in der Gesamtheit kostenneutral – gespürt. Auf das Jahr 2014 kann die Kalibrierung keine und vor allem keine kostensenkenden Auswirkungen haben.

Curaviva Kanton Zürich hat auf die Vorgaben 2014 reagiert (vgl. Brief an Regierungsrat Heiniger im nachfolgenden Link) und wird die Mitglieder über den weiteren Verlauf orientieren.

Antrag Korrektur an Regierungsrat Heiniger (Link)

Eine Aufforderung an die Mitglieder: Nutzen Sie Ihre Kontakte zu politisch interessierten Kreisen auf kantonaler Ebene und sensibilisieren Sie sie zum Einsatz gegen diese Fehlinterpretation!


© Curaviva Kanton Zürich 2014