Tarifverträge AueP für Zürcher Alters- und Pflegeheime abgeschlossen

Mit tarifsuisse sowie mit Helsana, Sanitas und KPT haben Curaviva Kanton Zürich und die Stadt Zürich Tarifverträge für die Pflegeleistungen im Rahmen der Akut- und Übergangspflege (AueP) ab 1. Januar 2013 abgeschlossen. Statt der bisherigen Pauschalen nach Stufen konnte man sich auf einen einheitlichen Tarif von CHF 168.00 pro Tag für alle AueP-Fälle einigen. Von diesem Betrag werden 45% durch die Krankenversicherungen (CHF 75.60) und 55% von den Gemeinden (CHF 92.40) übernommen.

Die Abrechnung der Nebenleistungen (Arzt, Arznei, Therapien, Pflegematerialien) erfolgt gemäss den aktuellen Bedingungen (gemäss Verträgen Helsana, Sanitas und KPT; bei den übrigen Versicherungen gemäss den vorsorglichen Massnahmen des Regierungsrates), also identisch wie bei den ordentlichen Pflegeleistungen.

Voraussetzung
Voraussetzung für die Abrechnung von Leistungen der Akut- und Übergangspflege für längstens 14 Tage durch die anerkannten Zürcher Alters- und Pflegeheime ist das Vorliegen einer spitalärztlichen Verordnung. Spätestens mit der Rechnung muss dem Versicherer ein entsprechendes Meldeformular zugestellt werden (vgl. Anhänge der Verträge).

Modalitäten
Der Tarifvertrag tritt rückwirkend ab 1. Januar 2013 in Kraft. Eine Rückabwicklung von bereits ausgerichteten Leistungen der Krankenversicherungen für das Jahr 2013 ist nicht möglich. Die Modalitäten entsprechen denjenigen wie bei den ordentlichen Pflegeleistungen. Die Verträge sehen im Grundsatz ‚tiers payant’ für die Abrechnung vor. Doch kann vorläufig das Wahlrecht bei der Abrechnung (tiers payant/tiers garant) bis Ende 2014 ausgeübt werden. Für die Abrechnung der Akut- und Übergangspflege muss der Leistungserbringer spätestens ab 1. Januar 2014 über eine separate ZSR-Nummer für die Akut- und Übergangspflege verfügen. Diese kann bei der folgenden Adresse bezogen werden: zsr@sasis.ch (Für Pflegeheime, die bereits über eine ZSR-Nummer verfügen, sollte eine Email-Anfrage genügen). 

Beitritt
In den Unterlagen finden Sie den Vertrag mit tarifsuisse sowie die Vertragsversion mit den drei Krankenversicherungen Helsana, Sanitas und KPT sowie entsprechend zwei Beitrittsformulare. Wenn ein Alters- und Pflegeheim den Verträgen beitreten möchte, sind die vollständig ausgefüllten Beitrittsformulare innert 45 Tagen an Curaviva Kanton Zürich einzusenden. Beim tarifsuisse-Vertrag muss zusätzlich das unterschriebene AueP-Konzept mitgeliefert werden.

Die Beitrittslisten werden den Krankenversicherungen regelmässig kommuniziert und voraussichtlich via Internet zugänglich gemacht. Die Altersheime Stadt Zürich und Pflegezentren der Stadt Zürich werden automatisch in die Beitrittslisten aufgenommen, da diese Heime in den Verhandlungen direkt durch die Stadt Zürich vertreten wurden.

Der Beitritt zu den Verträgen steht auch Alters- und Pflegeheimen offen, die nicht Mitglied von Curaviva Kanton Zürich sind. Dies ist gesetzlich so vorgesehen. Für den Beitritt ist aber eine Beitrittsgebühr sowie ein jährlicher Unkostenbeitrag zu entrichten. Das entsprechende Reglement kann bei Curaviva Kanton Zürich bezogen werden.

Link: Unterlagen (Verträge, Beitrittserklärungen, Konzept Akut- und Übergangspflege) 


© Curaviva Kanton Zürich 2014